logo

OX #50 März 2003

(CD "rent a soul", International Institute of Goddamned Rock'n'Roll)

Hat Ska sich ausgetanzt? Dies bleibt wohl eine der Fragen, welche den Jagdgründen der individuellen Geschmäckern zu beantworten bleibt. Sir Veja tun den Ska anno 2003 aber auf eben jene Art und Weise, welche sich nicht an den Stränden der Belanglosigkeit sonnt, sondern, sich im Großen und Ganzen gut hören lässt. Neu erfinden tun Sir Veja zwar nichts, dafür nimmt Mensch sich aber eine nette Mischung aus Ska, melodischem Punkrock und Reggae vor, zielt dabei ab und an auf die Sublime-Schiene und kann sich unterm Strich bewähren. Denn, als Kopie gehen Sir Veja nicht durch, als Zugspitze eines neuen Stils zwar auch nicht, aber melodischer Punkrock mit den genannten Elementen gemischt zündeten auch schon vorher, warum also nicht auch jetzt? 12 Stücke, welche irgendwo zwischen den Bosstones, Toasters, Sublime und Less than Jake ihre Runden drehen, kommen nett. Melodisch und hier und da mit unerwarteter Power und Refrains/Melodien, die sich getrost den Stempel Ohrwurm abholen dürfen. Nette Sache, das.

(Bewertung: 6 von 10 möglichen Sternen)
Sir Veja on Facebook  Sir Veja on MySpace

Sir Veja on iTunes  Sir Veja on Amazon